Herzlich Willkommen in der Komödie!

 Aktuelle Nachrichten

Die aktuelle Situation

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

liebe Freunde der Komödie,

 

diese Zeilen schreibe ich in einer Zeit, in der die Welt sich verändert hat. Die Sorgen sind größer geworden und die Zukunft ist von einer großen Unsicherheit geprägt. Aus den genannten Gründen kann ich Ihnen zum jetzigen Zeitpunkt auch keine Stücke und genaue Termine für die Wiedereröffnung des Theaters nennen.

 

Nicht wissend, ob wir ab September wieder spielen können, habe ich dennoch die erste Premiere für den 12. September vorgesehen. „Achtung Deutsch“ lief mit großem Erfolg bereits 2015 in der Komödie. Auf Grund der großen Nachfrage hatte ich die Verträge für eine Wiederaufnahme bereits 2018, lange vor der Corona Pandemie, gemacht.

 

Dadurch, dass wir von der Politik völlig im Unklaren gelassen werden, wann und wie wir wieder mit umsetzbaren und wirtschaftlich tragbaren Auflagen spielen dürfen, konnte ich in den letzten Monaten keine neuen Verträge abschließen. Gerne nenne ich Ihnen ein paar Stücke, die ich vorhabe, in der Saison 2020/21 für Sie zu spielen:

 

„Wochenend-Affären“, „Schwiegermutter und andere Bosheiten“, „Ruhe, wir drehen“, „Eine unerwartete Freude“, „Monsieur Claude und seine Töchter Teil II“ u.a.

 

Momentan kämpfen wir nur um unsere zukünftige Existenz. Überleben können wir nur, wenn unsere Stammgäste uns weiter die Treue halten und uns weiterhin unterstützen.

Bleiben Sie bei uns, wir bleiben es für Sie.

 

Über aktive Unterstützung in dieser Zeit wie z.B. durch eine Spende oder einen Gutscheinkauf (was online auch in der Sommerpause durchgehend möglich ist) freuen wir uns besonders.

 

Die Komödie geht am 1. Juli 2020 in die diesjährige Sommerpause – das Büro wird ab dem 10. August 2020 wieder erreichbar sein. Sobald ich weiß, wann der Vorhang definitiv wieder aufgeht und welche Stücke ich bringen kann, werde ich Sie schnellstens über das Programm für die Saison 2020/21 informieren.

Wir würden uns freuen, bald wieder für Sie spielen zu dürfen.

 

Mit der Bitte, dass Sie der Komödie weiterhin treu bleiben, verbleibe ich traurig aber hoffnungsvoll

Ihr

Claus Helmer