Hexenschuss oder Der Bandscheiben-Vorfall

Farce von John Graham
Regie: Udo Schürmer, Bühne: Tom Grasshof

26.10.2017 - 10.12.2017

TV-Moderator Peter Raven wird in der Badewanne von einem schweren Hexenschuss heimgesucht. Leider steht diese Badewanne in der Wohnung seiner Geliebten – und der Ehemann unerwartet vor der Tür, gefolgt von einer Reihe weiterer ungebetener Gäste. Um sein gut gepflegtes, frommes Image als "Fernseh- Heiliger" zu wahren, muss vor dem Klavierstimmer, vor Sallys Ehemann, vor dem Notarzt und vor einer Vertreterin der BBC ein Feuerwerk der Lügen und Ausreden abgebrannt werden – the show must go on!

Turbulent, brüllend komisch und voller Überraschungen: Hexenschuss ist ein genialer Spaß aus der Feder von John Graham!

 

 

Fotos © Helmut Seuffert

 

Pressestimmen

 

"Eine Klamotte. Eine wunderbare. Der Regisseur hat [die Geschichte] famos gemeistert und mit ihm das gesamte Ensemble. Herausgekommen ist eine überzeugende Ensemblearbeit voller Dynamik und Tempo und ohne eine Sekunde Langeweile. Das Publikum wusste das zu würdigen."

(FAZ)

 

*****

"Die Farce sorgt ohnehin schon für Lacher serienweise. Doch Regisseur Udo Schürmer hat mit seiner Bearbeitung alle Gattungsmerkmale wie schnelle Szenenwechsel, groteske Personenzeichnung und Verwechslungen en masse sehr geschickt eingebaut. So können die verbal und konditionell schier pausenlos geforderten Darsteller ihr komödiantisches Talent ausleben. Vom Regisseur minutiös geplant und von seiner Schauspielertruppe perfekt, fast schon virtuos umgesetzt."

(Frankfurter Neue Presse)

 

*****

"'Hexenschuss' ist Situationskomik pur. Die bestens aufgelegte Bühnencrew jongliert unter der Regie von Udo Schürmer mit immer waghalsiger werdenden Lügen. Ein Pointenfeuerwerk, das es mit jeder Screwball-Komödie à la Hollywood aufnehmen kann."

(Offenbach Post)

 

*****

"Udo Schürmer inszeniert das mit überbordenden Vertuschungsversuchen gut gemachte Stück witzig frisch, wie eine Abfolge genialer Loriot-Sketche. Wertung: Sehr gut"

(BILD Frankfurt)

Video zum Stück